· 

Verhütung (Anzeige)

 

Dieser Blogbeitrag ist in Kooperation mit Jenapharm entstanden, um junge Frauen aufzuklären, welche verschiedenen Verhütungsmethoden es auf dem Markt gibt. 

(Anzeige #meineverhütung)

     

Verhütungsmethoden Allgemein: 

Ich würde sagen, dass ich mich mittlerweile mit dem Thema Verhütung ganz gut auskenne, da ich mich schon sehr lange damit beschäftige. Ich habe mich mit meiner Mama, meinen Freundinnen und mit meiner Frauenärztin viel darüber unterhalten. In meinem Freundeskreis haben früher alle die Pille genommen und jetzt nimmt sie so gut wie Niemand mehr. Die meisten Freundinnen von mir leben sehr bewusst und hatten keine Lust mehr auf Hormone und haben sie viel früher als ich abgesetzt. Für jeden Typ Frau gibt es die passende Verhütungsmethode. Manche möchten bessere Haut, andere möchten ihren Zyklus besser kennenlernen, andere möchten ihre Regelschmerzen verringern, andere möchten sich nur vor Krankheiten schützen und vieles mehr. Ca. 40% aller Frauen verhüten mit der Pille – die Hälfte der Pillen-Anwenderinnen ist allerdings unzufrieden mit ihrer VerhütungsmethodeAm 7.Juni 2019 nehme ich am Blogger Think-Tank in Köln teil. Dort werden mehrere Blogger und auch Paula Lambert (Deutschlands bekannteste Sexexpertin) vor Ort sein und wir werden uns über das Thema Verhütung austauschen und auch diskutieren. Vor dem Event machen alle Blogger, die an dem Event teilnehmen, eine Umfrage auf ihrem Instagram-Account zum Thema Verhütung und ich denke, dass die Ergebnisse der verschiedenen Follower sehr unterschiedlich ausfallen werden. Meine Community ist sehr öko und ich vermute, dass sich mein Umfrageergebnis sehr von den anderen Bloggern unterscheiden wird. 

Es bleibt spannend und ich werde euch natürlich am Event teilhaben lassen!

 

Diese Verhütungsmethoden gibt es: 

Verhütungsschirmchen (Hormonspirale) 

Hormonimplantat

Kombinationspille

Gestagenpille 

Depotspritze
Verhütungspflaster
Verhütungsring
Kupferspirale (Kupferball & Kupferkette)

Kondom
Diaphragma
Sterilisation
Natürliche Familienplanung (mit Verhütungs- bzw. Zykluscomputer) 

 

Meine Verhütungsgeschichte:

      Mit 14 Jahren hatte ich meinen ersten Freund. Zuerst haben wir mit Kondom verhütet, aber an einem Sonntag ist es uns dann leider mal gerissen und wir mussten ins Krankenhaus fahren. Heutzutage kann man sich ganz einfach die Pille Danach rezeptfrei in der Apotheke holen, aber früher musste man sich die bei einer Frauenärztin und in dem Fall an einem Sonntag im Krankenhaus abholen. Kurze Zeit danach hat mir meine Frauenärztin dann die erste Pille verschrieben. Diese Pille habe ich fünf Jahre genommen. Danach habe ich den Nuva-Ring ausprobiert, der aber leider nie dortbleiben wollte, wo er hingehörte. Nachdem das mit dem Ring nicht funktioniert hatte, habe ich wieder mit der Pille angefangen. Nach insgesamt 6 Jahren hormoneller Verhütung, habe ich mich von meinem damaligen Freund und auch von der Pille getrennt und hab dann zwei Jahre nur noch mit Kondom verhütet. Bis auf einmal hat immer alles super funktioniert. Nach den zwei Jahren habe ich Felix kennengelernt und er hat mir direkt gesagt, dass er Kondome hasst. Mir war das aber zu unsicher mit Jemandem ohne Kondom zu schlafen, der bereits 14 Jahre Sex-Vorsprung :-D hatte und ich habe daraufhin einen Aids Test von ihm verlangt. Der war zum Glück negativ und dann habe ich wieder die Pille genommen. Ich hatte mich für meine alte Pille entschieden, die ich fünf Jahre gut vertragen hatte. Aber irgendwie wollte mein Körper die nicht mehr. Ich habe sehr starke Hautprobleme bekommen und davor hatte ich nie einen Pickel. Also habe ich die wieder abgesetzt und eine Neue ausprobiert. Mit der war dann alles gut, aber die Hormone jeden Tag haben mich trotzdem genervt, da ich sehr bewusst und öko lebe. Im Juli 2018 habe ich mich dann für das Absetzen der Pille entschieden und mit der Natural-Cycles Methode angefangen. Auf Dauer war ich leider zu faul zum Temperatur messen und habe auch das aufgehört. Mittlerweile verhüten wir mit Kondom und das klappt super. Es ist noch nie gerissen und man kann ja auch andere Dinge zu zweit machen :-P. Ich fühle mich so wohl wie noch nie, da ich keine Hormone mehr zu mir nehmen muss und ich an nichts mehr denken muss. Außerdem ist meine Haut super und ich spüre endlich mal richtig meinen Körper mit dem dazugehörigen Zyklus. Ich hätte die Pille schon viel früher absetzen sollen, aber habe mich nie getraut. Nun bin ich so zufrieden, wie noch nie!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Lea (Dienstag, 28 Mai 2019 23:13)

    Und was sagt Felix dazu, wo er Kondome doch so garnicht mag?

  • #2

    Anamaria (Dienstag, 25 Juni 2019 19:10)

    die Frage lautet für mich eher: ja und? Fast jeder mann sagt das, klar, ist total lästig und fühlt sich nicht 100%ig echt an. Aber wir Frauen dürfen uns dann irgendeinen hormonellen Scheiß reinziehen. Ich find's total schade, dass männer einfach nur sagen müssen "ich hasse das Gefühl" und die Diskussion ist zu Ende.
    Gute Gründe wären: Latex-Allergie. Aber auch dafür gibt es Alternativen.